Archiv 2016

Auftakt der Tarifrunde 2016: VKA noch nicht auf dem neuesten Stand

„Vor uns liegt noch ein schweres Stück Arbeit.“ So resümierte Rolf Lübke, Verhandlungsführer des Marburger Bundes, die Auftaktrunde der Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA). Es habe sich gezeigt, dass es an einer ausreichenden Wertschätzung für die hohe Einsatzbereitschaft der Ärztinnen und Ärzte in kommunalen Krankenhäusern fehle.

Weiterlesen …

KV-Wahl 2016: Unsere Kandidaten im Porträt

Vom 28. September bis 26. Oktober finden die KV-Wahlen 2016 statt. Die Kandidaten des Marburger Bundes, Jan Henniger und Dr. Peter Fey,  kandidieren auf der Liste 4 - Die Fachärzte Hessen. Im Porträt stellen sie sich vor.

Weiterlesen …

Urteil: Krankheit unterbricht nicht Freizeitausgleich, aber den Erholungsurlaub

Wird der Arbeitnehmer während eines ihm vom Arbeitgeber gewährten Freizeitausgleiches zum Abbau von Überstunden oder eines Arbeitszeitguthabens arbeitsunfähig, so wird durch die Arbeitsunfähigkeit die Erfüllung des Ausgleichsanspruches auf Freizeit nicht hinfällig. Der Arbeitnehmer kann für diese Zeit keinen erneuten Freizeitausgleich verlangen.

Weiterlesen …

KV-Wahl 2016: Angestellten Ärzten eine Stimme in der KV geben

Vom 28. September bis zum 26. Oktober 2016 finden die Wahlen zur Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen statt. Da immer mehr angestellte Ärztinnen und Ärzte ambulant tätig sind und diese in der KV angemessen vertreten sein sollen, stellt auch der Marburger Bund zwei Kandidaten auf.

Weiterlesen …

VKA-Tarifrunde 2016: Marburger Bund fordert 5,9 Prozent mehr Gehalt für Ärzte in kommunalen Kliniken

Personalmangel, Leistungsverdichtung und Mehrarbeit – die rund 55.000 Ärztinnen und Ärzte in den kommunalen Krankenhäusern müssen häufig unter schwierigen Arbeitsbedingungen ihre Patienten versorgen. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der Ärztinnen und Ärzte steigt und nähert sich der 60 Stunden-Marke. Überstunden sind an der Tagesordnung, um die unbesetzten Stellen im ärztlichen Dienst zu kompensieren.

Weiterlesen …

Veranstaltung: MB informiert ausländische Ärzte

Immer mehr ausländische Ärztinnen und Ärzte kommen nach Deutschland. Für  diese Ärzte ist es nicht immer einfach sich im deutschen Gesundheitssystem zurechtzufinden. Das fängt mit der Sprache an, die es zu lernen gilt, wenn sie hier arbeiten möchten und geht mit der Anerkennung der Approbation, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist und den Arbeitsverträgen in Krankenhäusern weiter.

Weiterlesen …

MB fordert verbindliche Personalvorgaben für alle Krankenhäuser

„Die jetzt vorgesehenen Mindestanforderungen zur Personalausstattung für psychiatrische Einrichtungen sollten Signalwirkung für die gesamte Krankenhausversorgung haben. Die Erfahrungen mit der Abrechnung nach diagnosebezogenen Fallpauschalen in den Kliniken haben gezeigt, welche unerwünschten Wirkungen entstehen, wenn Personalmindeststandards nicht verbindlich festgelegt sind. Deshalb kann die neue Regelung für psychiatrische Kliniken nur ein Anfang sein. Die Personalausstattung muss im gesamten Krankenhausbereich durch verbindliche und verlässliche Regelungen zur Refinanzierung der Personalkosten abgesichert werden“, fordert Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes.

Weiterlesen …

Denkblockaden überwinden – mehr Medizinstudienplätze schaffen

„Eine Reform ohne Ausweitung der Studienkapazitäten kann kein Masterplan sein. Deshalb können wir dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung nur beipflichten: Wer dem Ärztemangel in Klinik und Praxis wirksam begegnen will, muss mehr Medizinstudienplätze bereitstellen“, begrüßte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, entsprechende Forderungen von Karl-Josef Laumann, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit. Mit den heutigen Kapazitäten, die weitgehend denen vor 25 Jahren entsprechen, werde sich das Niveau der ärztlichen Versorgung nicht aufrechterhalten lassen.

Weiterlesen …

Marburger Bund einigt sich mit Sana Kliniken auf neuen Tarifabschluss

Parallel zum Abschluss mit dem Asklepios-Klinikkonzern hat der Marburger Bund auch für die Ärztinnen und Ärzte der Sana Kliniken einen vergleichbaren Tarifabschluss erzielen können. Demnach steigen die Gehälter der Ärzte in den 48 Kliniken des Sana-Konzerns zum 1. Januar 2016 um 2,3 Prozent und ab 1. Januar 2017 um weitere 2,0 Prozent.

Weiterlesen …

Interview mit Dr. Roland Kaiser über seine Zeit als ärztlicher Geschäftsführer der LÄKH

Dr. Roland Kaiser hat lange Jahre erfolgreich die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) als ärztlicher Geschäftsführer mit geleitet. Ende Juni ist er in den Ruhestand gegangen. Wir haben ihn zu seiner Zeit in der LÄKH befragt, was seine Schwerpunktthemen waren und was er sich für die Zukunft der Ärzteschaft wünscht.

Weiterlesen …