Archiv 2008

Jetzt wählen: Ihre Stimme für Liste 7 Marburger Bund Hessen

Die meisten Ärztinnen und Ärzte Hessens werden bereits einen weißen C5-Brief mit dem Aufdruck ‘Kammerwahl 2008‘ erhalten haben. Lassen Sie sich nicht dadurch verwirren, dass die Frist zur Briefwahl offiziell erst am 21. Mai beginnt.

Weiterlesen …

Fachärzte: wählt Fachärzte!?

Nur ein winziger Dreh an der Zeitmaschine in die Zukunft, schon sind wir auf unserer Zeitreise kurz vor dem offiziellen Beginn der Briefwahl zur Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen. De facto, daran wollen wir bei dieser Gelegenheit erinnern, hat sie durch den Versand der Briefwahlunterlagen bereits begonnen.

Weiterlesen …

Die Zukunft der Medizin ist weiblich

Wir Frauen stellen 70% der Erstsemester im Medizinstudium! Es wird Zeit, dass man unsere Interessen ernst nimmt – vor allem auf der überwiegend von Männern dominierten Arbeitgeberseite! Wir Ärztinnen sollten endlich unsere berechtigten Ansprüche einfordern!

Weiterlesen …

Lohndumping Diakonie auch bei Ärztinnen und Ärzten

Das in dieser Sendung Report Mainz vom 28.4.2008 beschriebene Lohndumping der Diakonie findet sich nicht nur im Niedriglohnbereich. Ärztinnen und Ärzte erhalten nach der Kirchlich-Diakonischen Arbeitsvertragsordnung deutlich weniger Gehalt als in kommunalen Kliniken oder privaten Klinikketten.

Weiterlesen …

Rosinenkuchen aus den persönlich günstigsten Tarifabschlüssen

Diese Stellenanzeige im Deutschen Ärzteblatt soll den Blick unserer Leserinnen und Leser wieder einmal über den hessischen Gartenzaun lenken, bietet sie doch nicht nur “eine leistungsbezogene Bezahlung…” an, sondern verspricht dabei eine Orientierung “… an den für Sie günstigsten Tarifabschlüssen”.

Weiterlesen …

MB Hessen startet Tarifrunde für hessische Uniärzte

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) ist mit dem Land Hessen und der Stiftungsuniversität Frankfurt am Main in Gehaltstarifverhandlungen für Ärztinnen und Ärzte an den hessischen Universitätskliniken Gießen/Marburg und Frankfurt eingetreten. Im Schnitt verlangt der MB für die mehr als 2.000 Mediziner rund acht Prozent mehr Gehalt.

Weiterlesen …

Uniklinikum Gießen: Schwarze Zahlen auf dem Rücken der Beschäftigten

Das war abzusehen, weil bereits vor der Privatisierung am Uniklinikum Marburg vorgeführt: Durch Arbeitsverdichtung lassen sich auf dem Rücken der Beschäftigten schwarze Zahlen erwirtschaften, wie wir 2005 bereits berichteten. Noch im Jahr 2006 konnte der Konzern Rhön-Klinikum AG den usprünglich prognostizierten Verlust von 7,5 Millionen Euro im verbundenen Universitätsklinikum Gießen-Marburg auf 6,8 Millionen Euro drücken.

Weiterlesen …

Zu wenig junge Ärzte in der Delegiertenversammlung

Zu Recht wird häufig darüber geklagt, in der Delegiertenversammlung (DV) seien die jungen Ärztinnen und Ärzte unterrepräsentiert. Wir wollen den Ursachen nachgehen.

Weiterlesen …

Weiterbildung entrümpeln!

Was interessiert jede Ärztin, jeden Arzt mehr als eine optimale, unter fairen Rahmenbedingungen organisierte Weiterbildung im eigenen Zukunftsberuf? Nichts bietet mehr wichtige Chancen für jüngere Kolleginnen und Kollegen, die eigene Zukunft selbst zu gestalten und berufliche Karriere zu begründen.

Weiterlesen …

Eines ist sicher: die Rente?!

Eines ist sicher: die Rente? Das sagte einst Arbeitsminister Norbert Blüm.Gilt dieser Satz auch noch heute für die berufsständischen ärztlichen Versorgungswerke, insbesondere für das Hessische Versorgungswerk? Eindeutig: Ja!

Weiterlesen …