Archiv 2013

2. Teil - Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Hessen: Fraktionen äußern sich zur Lage am UKGM

Noch einge Tage, dann ist der große Wahlsonntag am 22. September: Bundestagswahl und Landtagswahl in Hessen. Der Marburger Bund hat die Parteien in Hessen gefragt für was sie stehen und wofür sie sich in der kommenden Legislaturperiode einsetzen wollen.

Weiterlesen …

MB Bundesverband: Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013

Der MB-Bundesverband hat zur Bundestagswahl den fünf im Bundestag vertretenen Parteien Wahlprüfsteine vorgelegt. Die Antworten auf die elf Fragen sollen die Positionen der Parteien zu den Kernfragen der angestellten Ärztinnen und Ärzte verdeutlichen. Themen sind unter anderem Ärtemangel, Bürokratie in Kliniken, Krankenhausfinanzierung und Priorisierung.

Weiterlesen …

Medizinstudenten im PJ sind keine Ersatzreserve - Debatte über Bielefelder Urteil

Das Landgericht Bielefeld hat am 14. August 2013 in einem Berufungsverfahren das Urteil wegen fahrlässiger Tötung gegen einen Arzt bestätigt. Als Student im Praktischen Jahr (PJ) hatte der Beklagte vor etwa zwei Jahren eine für die orale Gabe bestimmte Spritze einem Baby versehentlich intravenös appliziert. Der 10 Monate alte Säugling war daraufhin gestorben.

Weiterlesen …

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Hessen

In fünf Wochen findet die Landtagswahl in Hessen statt. Doch für was stehen eigentlich die Parteien? Der Marburger Bund hat mit sogenannten „Wahlprüfsteinen“ einmal nachgefragt und interessante Antworten erhalten.

Weiterlesen …

Helios rückt von Zusagen gegenüber Ärzten ab

In vier Runden hat der Marburger Bund mit der Helios Kliniken GmbH darüber verhandelt, wie die von Helios gewünschte Übernahme des kommunalen Ärzte-Tarifrechts gelingen kann. Nach den jüngsten Gesprächen steht fest: Es wird eine solche Vollverweisung auf den kommunalen Tarifvertrag Ärzte/VKA vorerst nicht geben.

Weiterlesen …

Info-Flyer für ausländische Ärzte in zehn Sprachen

Der Marburger Bund Hessen hat auf seiner Website eine neue Rubrik eingefügt „Informationen für ausländische Ärzte“. Hier finden Ärzte einen Informationsflyer „Gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Marburger Bund“ in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Rumänisch, Türkisch, Ukrainisch, Polnisch und Arabisch.

Weiterlesen …

Offener Brief zur Situation an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg: Marburger Bund Hessen wendet sich an Politiker

Frankfurt/M. Der Marburger Bund Hessen hat für seine Mitglieder an der Kreiskliniken GmbH des Landkreises Darmstadt-Dieburg  (Groß-Umstadt und Seeheim-Jungenheim) seit Januar 2013 über einen arztspezifischen Tarifvertrag verhandelt. Die Tarifverhandlungen wurden im Juli seitens des Landrates und der Betriebsleitung einseitig abgebrochen. Jetzt wendet sich der Marburger Bund Hessen mit einem Offenen Brief an die Politiker, um auf die Situation an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg aufmerksam zu machen.

Weiterlesen …

Offener Brief zur Situation an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg: Marburger Bund Hessen wendet sich an Politiker

Der Marburger Bund Hessen hat für seine Mitglieder an der Kreiskliniken GmbH des Landkreises Darmstadt-Dieburg (Groß-Umstadt und Seeheim-Jungenheim) seit Januar 2013 über einen arztspezifischen Tarifvertrag verhandelt. Die Tarifverhandlungen wurden im Juli seitens des Landrates und der Betriebsleitung einseitig abgebrochen. Jetzt wendet sich der Marburger Bund Hessen mit einem Offenen Brief an die Politik.

Weiterlesen …

Kommentar des MB-Vorsitzenden Rudolf Henke: Will die Kirche uns Streiks aufzwingen?

Was wir aus Rheinland-Pfalz bereits kennen, setzt sich jetzt auch in Nordrhein-Westfalen fort. Die Regionalkommission Nordrhein-Westfalen (RK NRW) hat am 18. Juli 2013 für 14.000 Ärztinnen und Ärzte in den Krankenhäusern der Caritas kein Tarifergebnis erzielen können. Sowohl aus Sicht der Mitarbeiterseite in der RK wie des Marburger Bundes ist eine höhere Vergütung gleichwohl nötig: Ärztliche Fachkräfte muss man gewinnen und langfristig an katholische Krankenhäuser in NRW binden, wenn man den Erfolg der katholischen Kliniken möchte.

Weiterlesen …

Caritas-Regionalkommission NRW: Unselige Blockade der Dienstgeber

Der Sparkurs in den katholischen Krankenhäusern hat schon eine längere, traurige Tradition. Bis in die neunziger Jahre hinein hat der Deutsche Caritasverband die Vergütungen seiner Angestellten noch regelmäßig analog zu den jeweiligen Tariferhöhungen für Angestellte im öffentlichen Dienst erhöht. Diese Nachtarifierung ist aber längst einer sich ständig wiederholenden unseligen Blockade der Dienstgeber gewichen.

Weiterlesen …