127. Hauptversammlung in Frankfurt: Tarifeinheit dominierendes Thema

Auf der 127. Hauptversammlung des Marburger Bundes in Frankfurt dominierte das geplante Tarifeinheitsgesetz: Der Marburger Bund fordert die Abgeordneten des Deutschen Bundestages mit großem Nachdruck auf, das Tarifeinheitsgesetz nicht zu beschließen. „Wer ein Grundrecht wie die Koalitionsfreiheit unter Mehrheitsvorbehalt stellt, der beseitigt es. Wir appellieren daher an die Abgeordneten der Regierungsfraktionen: Lassen Sie keinen Grundrechtsbruch zu! Verweigern Sie dem Tarifeinheitsgesetz Ihre Stimme!", heißt es in einem Beschluss der Hauptversammlung.

Aber auch für eine kostendeckende sowie qualitäts- und sachorientierte Vergütung ambulanter Notfallbehandlungen in den Krankenhäusern hat sich der Marburger Bund auf seiner Hauptversammlung ausgesprochen.

Zudem warnen die Ärzte vor einem Kapazitätsabbau in der Krankenhausversorgung.

Angenommene Anträge der hessischen Delegierten:

  • Landesärztekammern sollen Anträge auf Facharztprüfung auch bei Wechsel der Zuständigkeit abschließen
  • Strengere Regeln für Einsatz von Humanantibiotika in der Veterinärmedizin
  • Adäquate Vergütung der studentischen Hilfskräfte an medizinischen Fakultäten und Universitätskliniken
  • Bekämpfung Nosokomialer Infektionen erfordert eine bessere Personalbesetzung
  • Schweigepflicht – Schweigegebot
  • Kommunikation auch mit Patienten mit kulturellem Hintergrund sicherstellen (Vorstandsüberweisung)

Der Sprecherrat der Medizinstudierenden stellte einen Antrag, der gerade für einige hessische Studenten interessant ist:

  • Teilstudienplätze abschaffen und Wartezeiten besser überbrücken

Weitere Anträge des Sprecherrates der Medizinstudierende:

  • Mobilität im Praktischen Jahr
  • Note keine Voraussetzung für Promotion
  • Bundesausbildungsförderungsgesetz an PJ-Abschnitt im Ausland anpassen

 

Impressionen:

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2015/JGB_3934.JPG

Dr. Susanne Johna, Landesverbandsvorsitzende

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2015/JGB_3580.JPG

PD Dr. Andreas Scholz, erster stellv. Landesverbandsvorsitzender

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2015/JGB_3907.JPG

Anne Kandler, hessische Delegierte

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2015/JGB_3950.JPG

Hessische Delegierte

Fotos: Gebhardt

Zurück