1.500 Euro im Monat fürs PJ?

Bis zu1500 Euro im Monat - ein solches beachtliches Salär können Medizinstudierende laut diesem Bericht in der Financial Times Deutschland bei einem PJ in der Schweiz erhalten. Hatten wir bisher eine Aufwandentchädigung in deutschen Kliniken bis 400 € ausmachen können, werden nun bis 700 € angegeben.

Der edle Wettstreit um die besten Köpfe ist entbrannt und den deutschen Kliniken sei dringend empfohlen, in ihren Tarifverträgen mit dem Marburger Bund auch eine angemessene Aufwandentschädigung für die Dienstleistung vorzusehen, die von den Medizinstudierenden während des Praktischen Jahres (PJ) geleistet wird.

Zusätzlich zu der Informationsquelle pj-ranking.de, in deren Bewertungen häufig auch die materiellen Rahmenbedingungen angesprochen werden, wollen wir noch auf die Seite ‘Klinikwahrheiten‘ von medilearn.de hinweisen, auf der ebenfalls Angaben zum PJ an Krankenhäusern des In- und Auslandes zu finden sind.

Zurück