Aktive Mittagspause am HKZ Rotenburg/Fulda war ein voller Erfolg

Rund 20 Ärztinnen und Ärzte aktiv für Tariferhöhungen

aktivemittagspause091005.jpg

Am 5.10.2009 beteiligten sich ca. 100 Beschäftigte der HKZ GmbH & Co. Betriebs KG (Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg/Fulda), darunter ca. 20 Ärztinnen und Ärzte, an der “Aktiven Mittagspause“. Die Ärztinnen und Ärzte fordern eine Bezahlung nach dem Niveau des Ärzte-Tarifvertrages TV-Ärzte/VKA. Das Angebot des Arbeitgebers wurde als unzureichend bezeichnet. Zuletzt wurde arbeitgeberseitig für eine Laufzeit von 15 Monaten eine Erhöhung des jetzigen Gehalts um 2 % angeboten.

Um Tarifabschlüsse mit unterschiedlichen Laufzeiten vergleichbar zu machen, wird für Tarifverträge mit längerer als einjähriger Laufzeit (hier 15 Monate) die mittelfristige reale Belastung eines Angebots wie folgt berechnet: 2/15*12 = 1,6 %! Dieses Angebot ist zu niedrig und kann die Differenz zum Umfeld der ärztlichen Tarifverträge nicht ausgleichen. Die Tarifverhandlungen werden in einer dritten Verhandlungsrunde am 28.10.09 fortgesetzt.

Zurück