Chirurgie: Verwaltungarbeit und schlechte Work-Life-Balance machen Traumberuf zum Alptraum

Mehr als 3.600 Chirurginnen und Chirurgen nahmen im Rahmen der Jahrestagungen der Fachgesellschaften der Deutsche Gesellschaft für Chirurgie an der weltweit größte Studie teil, in der Ärzte einer Berufsgruppe zu ihrer Lebensqualität befragt wurden. Die ausführliche Auswertung der Befragung wurde für 2010 avisiert. Über erste Ergebnisse aus 1.800 Fragebögen wurden nun hier berichtet:

  • Etwa 40 % schätzen ihre Lebensqualität schlechter ein als die der restlichen Bevölkerung.
  • 75 % klagen über zu wenig Zeit für Privat- und Familienleben.
  • Mit einem Anteil von zwei Drittel gewinne verwalterische Tätigkeit Überhand und das operative Handwerk komme zu kurz.

Trotzdem würden etwa 80 % diesen Beruf ein zweites Mal wählen, mehr als 95 % sind gerne im OP.

Zurück