Diskussion über RTL-Sendung „Team Wallraff“: Nicht nur Pflege ist überlastet – auch Ärzte sind am Limit

Anlässlich der Diskussion über die RTL-Sendung „Team Wallraff – Reporter undercover“, in der über die Patientenversorgung, die Arbeitsbedingungen der Pflege und der Hygiene in Krankenhäusern berichtet wurde, wurden auch die personellen und hygienischen Zustände an den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) in Wiesbaden thematisiert.

Auch die Ärztinnen und Ärzte beklagen schon lange die herrschenden Arbeitsbedingungen. Eine im Mai 2015 (die RTL-Reportage wurde zu gleichen Zeit gedreht) durchgeführte Umfrage des Marburger Bundes Hessen unter den Ärztinnen und Ärzten an der HSK zeigte, dass die teilnehmendenÄrzte unter einer erhöhten  Arbeitsbelastung  seit der Teilprivatisierung unter den privaten Klinikbetreibern (zunächst Rhön, jetzt Helios) leiden.

Über alle Berufsgruppen hinweg hat Helios 2014 angekündigt, über 391 Stellen abzubauen. Dass ein solch massiver Stellenabbau nicht ohne negative Folgen bleibt, zeigen die „Wallraff-Reportage“ und die Umfrage des Marburger Bundes sehr deutlich.  

Der Marburger Bund Hessen fordert deshalb die Verantwortlichen - die Stadt Wiesbadens und Helios - auf, endlich zu handeln, damit nicht nur die Arbeitsbedingungen für die Ärzte und Pflege wieder auf hohem Niveau sind, sondern auch die Qualität und das Patientenwohl wieder in den Mittelpunkt rücken. Die Probleme sind nämlich sowohl der Stadt  Wiesbaden als  Mehrheitseigner (51 Prozent) als auch dem privaten Betreiber Helios seit langem bekannt.  

Zurück