Entgeltverhandlungen für die Beschäftigten der Diakone Hessen Nassau erneut ergebnislos vertagt

Der Verband kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (vkm) Hessen und Nassau hat über die Entgeltverhandlungen für die Beschäftigten der Diakonie Hessen Nassau berichtet. Diese sind erneut ergebnislos vertagt worden.

Bei der letzten Sitzung der Arbeitsrechtlichen Kommission (AK) in Darmstadt haben die Arbeitgeber erneut kein Angebot vorgelegt, so dass zum 31. Dezember 2013 die Laufzeit der Entgelttabelle für die Beschäftigten in der Diakonie Hessen Nassau endet.

Die Arbeitnehmer hätten gerne bis Jahresende einen Abschluss vorgelegt oder zumindest eine Antwort auf ihre Forderung nach prozentualer Entgeltsteigerung von den Arbeitgebern erhalten, heißt es beim vkm.

Zu dem bestehe gerade in der Diakonie für eine Erhöhung der Entgelte Handlungsbedarf. Insbesondere im Bereich der ambulanten und stationären Pflege wie im krankenhausärztlichen Dienst sei die Personalnot groß.

Die Arbeitnehmer hoffen, dass die Arbeitgeber nun endlich im neuen Jahr ein Verhandlungsangebot vorlegen. Es könne nicht die Absicht der Arbeitgeber sein, die Mitarbeitenden in Kirche und Diakonie von der allgemeinen Lohnentwicklung abzuhängen.

Link zum vollständigen Text des vkm >>>

Zurück