Gesundheitsämter: Vergütung nach TVöD unzureichend

Ein gewisses Maß an Kühnheit müssen wir den Behörden schon zugestehen, wenn sie immer wieder Ärztinnen und Fachärztinnen für Gesundheitsämter suchen und dabei eine Vergütung nach dem TVöD anbieten, wie hier im Deutschen Ärzteblatt Heft 15 vom 15.04.11.

Die enormen finanziellen Einbußen im Vergleich zum TV-Ärzte/VKA.

Mit einer Vergütung nach dem TVöD sind keine qualifizierte Ärztinnen und Ärzte mehr zu gewinnen. Deshalb hatte die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) beim Abschluss des TV-Ärzte/VKA mit dem Marburger Bund auch vereinbart, im Anschluss an diese Tarifrunde 2009, spätestens jedoch bis zum 30. September 2010, Tarifverhandlungen über die Arbeitsbedingungen der Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst aufzunehmen. Das ist zwar inzwischen erfolgt, es liegt jedoch noch immer kein konkretes Verhandlungsangebot vor.

Wir können deshalb unseren Kolleginnen und Kollegen im öffentlichen Gesundheitsdienst in absehbarer Zeit keine dem TV-Ärzte/VKA vergleichbare Vergütung in Aussicht stellen.

Zurück