Hochqualifizierte Mitarbeiter als Kostenfaktor betrachten: Keine erfolgreiche Medizin

Hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Kostenfaktor betrachten: Keine erfolgreiche Medizin, das ist kurzgefasst eine der zentralen Aussagen in dieser vom Senat der Philipps-Universität Marburg am 19. März 2012 einstimmig beschlossenen “Stellungnahme zur Situation am Universitätsklinikum Gießen-Marburg“. Darin können Sie auch die ungekürzte Fassung des Titelaussage lesen:

Hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Kostenfaktor zu betrachten und möglichst schnell zu reduzieren, zeigt, wie weit weg dieser börsennotierte Konzern von der Chance ist, eine Uniklinik wirtschaftlich zu führen und erfolgreich Medizin betreiben zu lassen.

 

Zurück