Krankenkassen verursachen Milliarden Verwaltungskosten beim ärztlichen Dienst der Krankenhäuser

Nach dieser Meldung in Aerzteblatt.de verbraucht Verwaltungsarbeit für die Krankenkassen etwa 37 Prozent der Arbeitszeit des ärztlichen Dienstes der Krankenhäuser. Laut Gesundheitsberichterstattung des Bundes betrugen die Kosten für den ärztlichen Dienst in allgemeinen Krankenhäusern 2009 ca. 12,5 Milliarden Euro. 37 Prozent davon sind immerhin 4,6 Milliarden Euro.

Dass die ausgeuferte Bürokratie im Krankenhaus Patienten ärztliche Versorgung vorenthält und Ärztinnen wie Ärzte die Sinnfrage stellen lässt, haben Sie in unserem Blog immer wieder lesen können. Das hat die für das Kaputtsparen der Krankenhäuser verantwortlichen Politiker bislang noch nicht wahrnehmbar zum Handeln bewegt. Vielleicht kann die Aussicht, Milliarden einzusparen oder für die Versorgung der Patienten besser einzusetzen, mehr bewirken.

Zurück