Land Hessen kündigt Verhandlungen zu einem zahnarztspezifischen Tarifvertrag an

Das Land Hessen hat angekündigt, die Forderungen des Marburger Bund Hessen aufzugreifen und mit dem Marburger Bund Tarifverhandlungen zu einem zahnarztspezifischen Tarifvertrag für die Zahnärzte und Zahnärztinnen am hessischen Universitätsklinikum Gießen Marburg aufzunehmen. Die Verhandlungen sollen voraussichtlich Ende Juni beginnen. „Das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung“, sagt PD Dr. Andreas Scholz, Landesverbandsvorsitzender des Marburger Bund Hessen.

Hessen ist das einzige Land im gesamten Bundesgebiet, in dem Zahnärztinnen und Zahnärzte an Universitätskliniken nicht an tarifliche Regelungen des Marburger Bundes angeschlossen sind. Das bedeutet, dass die Zahnärztinnen und Zahnärzte bislang teilweise bis zu 1000 Euro weniger Gehalt bekommen, als etwa an den benachbarten Unikliniken in Mainz oder Heidelberg.

Zurück