MB Hessen dankt Lutz Hammerschlag

Der Marburger Bund Hessen dankt Lutz Hammerschlag für sein tarifpolitisches Wirken im Landesverband Hessen. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Marburger Bundes und langjähriger Leiter des MB-Tarifreferates verlässt, wie bereits berichtet, zum 1. September den Marburger Bund auf eigenen Wunsch.

Hammerschlag hat als Verhandlungsführer des Marburger Bundes Hessen in den Jahren 2006 und 2007 mit dem damaligen Innenminister Volker Bouffier den ersten arztspezifischen Tarifvertrag an hessischen Universitätskliniken ausgehandelt und in diesem Jahr maßgeblich dazu beigetragen, dass der MB Hessen Tarifverhandlungen für Zahnärztinnen und Zahnärzte an den Unikliniken aufnehmen konnte.

Auch die in den Jahren 2008/2009 auf Grundlage hessischer Tarifverträge geführten Tarifverhandlungen mit Asklepios kamen unseren Mitgliedern in zehn hessischen Kliniken zugute.

Neben den Verhandlungsführungen in Hessen hat Hammerschlag unter anderem auch auf Hauptversammlungen des Landesverbandes als Gastredner über die Tarifpolitik des Marburger Bundes referiert. Hammerschlag war insgesamt 31 Jahre für den Marburger Bund tätig.

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2013/G_Rein_dankt_Hammerschlag.jpg

Der Geschäftsführer des MB Hessen Udo Rein überreicht im Namen des Vorstands
ein Abschiedsgeschenk an Lutz Hammerschlag. Foto: MB Hessen

 

Zurück