Neue Landesverbandsvorsitzende ist Dr. Susanne Johna

Auf der Klausurtagung des Marburger Bundes in Fulda ist Dr. Susanne Johna zur Landesverbandsvorsitzenden gewählt worden. 1. stellv. Vorsitzender im geschäftsführenden Vorstand ist PD Dr. Andreas Scholz, 2. stellv. Vorsitzender ist Dr. Lars Bodammer.

Dr. Susanne Johna ist seit Ende 2000 aktiv im MB engagiert. 2003 ist sie zur stellvertretenden Bezirksvorsitzenden, 2005 zur Bezirksvorsitzenden des Marburger Bundes in Wiesbaden gewählt worden. Im Oktober 2013 wurde sie in den Vorstand des Landesverbands Hessen gewählt.

Ihre berufspolitischen Schwerpunkte sieht sie unter anderem sowohl in der ärztlichen Selbstverwaltung als auch in Kontakten mit der Politik darauf hinzuwirken, den oft überzogenen Fokus auf betriebswirtschaftliche Interessen wieder auf ein vernünftiges Maß zurückzuführen. „Eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung ist nur mit gut weitergebildeten und einer ausreichenden Anzahl an Ärzten und Pflegern möglich.“

Dr. Johna arbeitet teilzeitig als Oberärztin und Abteilungsleiterin für Innere Medizin im Neurologischen Rehabilitationszentrum Wiesbaden und ist dort auch Betriebsratsmitglied. 2010 hat sie ein berufsbegleitendes Studium der Gesundheitsökonomie an der European Business School (EBS) erfolgreich abgeschlossen.

Seit 2004 ist sie Mitglied der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen (LÄKH). In der Legislaturperiode 2013 – 2018 hat sie die Delegiertenversammlung in das Präsidium der Landesärztekammer gewählt. Sie vertritt die LÄKH in der regionalen Gesundheitskonferenz Wiesbaden-Limburg, im Landeskrankenhausausschuss sowie in der "Kommission Krankenhaus" in der Bundesärztekammer.

tl_files/mbhessen/bilder/Fotos2013/Geschaeftsfuehrender Vorstandwebklein.jpg

Der geschäftsführende Vorstand: v.l. PD Dr. Andreas Scholz, Dr. Susanne Johna und Dr. Lars Bodammer.

Zurück