Offener Brief zur Situation an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg: Marburger Bund Hessen wendet sich an Politiker

Pressemitteilung

Frankfurt/M. Der Marburger Bund Hessen hat für seine Mitglieder an der Kreiskliniken GmbH des Landkreises Darmstadt-Dieburg  (Groß-Umstadt und Seeheim-Jungenheim) seit Januar 2013 über einen arztspezifischen Tarifvertrag verhandelt. Die Tarifverhandlungen wurden im Juli seitens des Landrates und der Betriebsleitung einseitig abgebrochen.Jetzt wendet sich der Marburger Bund Hessen mit einem Offenen Brief an die Politiker, um auf die Situation an den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg aufmerksam zu machen.

Der Offene Brief adressiert an Landrat Klaus Peter Schellhaas und Gesundheitsminister Stefan Grüttner finden Sie hier als PDF >>>

Hintergrund: Bereits seit 2000 wird in den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg Tarifflucht betrieben, indem neu eingestellte Mitarbeiter in einer Kreisklinik GmbH angestellt werden – ohne Tarifvertrag und so mit weniger Gehalt. Für die wenigen verbliebenen Mitarbeiter im Eigenbetrieb gelten weiterhin die Tarifverträge des Öffentlichen Dienstes.

Zurück