Online-Befragung der Klinikärzte: Hohe Leistungsbereitschaft und lange Arbeitszeit, teilweise für Bürokratie

Wir greifen die Ergebnisse der Online-Befragung der Klinikärzte auf. Die Ergebnisse hatten wir hier für Sie bereitgestellt.

Fast die Hälfte aller Befragten (49,5%) berichteten über eine individuell vertraglich vereinbarte Wochenarbeitszeit von mehr als 40h, 15,4% sogar bis zu 60h und 1,9% über 60h hinaus! Fast alle (97,2%) gaben Mehrarbeit über die vereinbarte Wochenarbeitszeit hinaus an, nahezu die Hälfte mehr als 8h pro Woche. 24,1% berichteten von mehr als 12h pro Woche Mehrarbeit. Signifikante Unterschiede zwischen den Arztgruppen hatten sich nicht ergeben.

Offen lässt die Befragung die tatsächliche Wochenarbeitszeit. Aus den Angaben lässt sich jedoch erahnen, dass sie alles andere als familienfreundlich sein dürfte.

Da ist es umso bitterer, dass über die Hälfte (53,2%) auf die Frage Wie oft kommt es vor, dass die Zeit für die Patientenversorgung zu knapp ist, weil Sie Aufgaben der Dokumentation und Verwaltung erledigen müssen?, ‘etwa täglich’ (28,8%) oder sogar ‘mehrmals pro Tag’ (24,4%) angegeben haben. Hier ist auch die Antworthäufigkeit signifikant unterschiedlich auf die Arztgruppen verteilt: Am häufigsten beklagen Assistenzärzte ohne abgeschlossene Weiterbildung die Bürokratie auf Kosten der Patientenzuwendung. Allerdings sind die Unterschiede der Mittelwerte auf der Skala von 1 (’1x pro Monat und seltener’) bis 5 (’mehrmals pro Tag’) nur gering: Ohne abgeschlossene WB 3,6, Fachärzte ohne Oberarztstellung 3,5, Oberärzte 3,4.

Zurück