Paracelus-Elena-Klinik: „Erstklassige Medizin – Drittklassige Gehälter"

Ärztestreiks bei der Paracelus-Elena-Klinik Kassel bislang ergebnislos

Trotz zwei ärztlicher Streiks im November 2014 verharrt die Paracelsus-Elena-Klinik Kassel in der „tarifpolitischen Steinzeit". Obgleich die hohe Qualität der medizinischen Leistungen die Paracelsus-Elena-Kliniken unter die 100 besten deutschen Krankenhäuser in der Klinikliste des Nachrichtenmagazins Focus gebracht hat, liegen die Tarifgehälter der Ärztinnen und Ärzte deutlich unter denen, die ihre Kolleginnen und Kollegen bei anderen Klinikträgern erhalten.

Ein aktuell geltender „Notlagentarifvertrag" (nicht vom Marburger Bund vereinbart), senkt die Vergütung um 4,1 % bis November 2015 weiter ab.

Um es deutlich zu machen, hier ein Vergleich ausgewählter Gehälter auf Basis des Jahres 2014:

Arzt im 3. Jahr:

Marburger Bund-Tarifvertrag (TV-Ärzte/VKA): 4.413,99 Euro
Entgelttarifvertrag Paracelsus (abgesenkt): 4.011,21 Euro

 

Facharzt im 1. Jahr

Marburger Bund-Tarifvertrag (TV-Ärzte/VKA): 5.309,81 Euro
Entgelttarifvertrag Paracelsus (abgesenkt): 4.737,66 Euro

 

Oberarzt im 7. Jahr

Marburger Bund-Tarifvertrag (TV-Ärzte/VKA): 7.601,00 Euro
Entgelttarifvertrag Paracelsus (abgesenkt): 6.369,51 Euro

 

Im Jahr 2015 wird sich diese Differenz wohl noch vergrößern. Zwar erhöhen sich die Werte des Paracelsus-Tarifvertrages in 2015 um 2 %, allerdings fordert der Marburger Bund in der aktuellen Tarifrunde des TV-Ärzte/VKA (Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände) eine Gehaltssteigerung von 5,4 %.

Die Konzernleitung von Paracelsus ist weiterhin nicht bereit, ihren Ärzten ein Angebot zu unterbreiten, das aus dieser „tarifpolitischen Steinzeit" hinausführt. Stattdessen werden die Ärzte weiter brüskiert, in dem auf Konzernebene mit der Gewerkschaft ver.di die Arztgehälter verhandelt werden. Und dies obwohl der Konzernleitung bekannt ist, dass die Ärzte der Elena-Klinik nur vom Marburger Bund vertreten werden wollen.

Stellenbewerbern wird vor dem Hintergrund der aktuellen Tarifsituation dringend geraten, sich von den Juristen des Marburger Bundes beraten zu lassen.

Zurück