Personalratswahlen: Starkes Ergebnis in Marburg

Die ersten Personalratswahlen in Hessen sind beendet – mit gutem Ergebnis für den Marburger Bund Hessen. Am Universitätsklinikum Gießen und Marburg wurde am Standort Marburg die Liste des Marburger Bundes Hessen mit 240 von insgesamt 260 Stimmen gewählt. 20 Stimmen gingen an die Liste von Verdi. „Das ist ein starkes Ergebnis für uns“, kommentiert Dr. Franz-Josef Schmitz, MB-Mitglied und Vorsitzender des eigenständigen Personalrats, den Wahlausgang.

Dies führt dazu, dass im neuen eigenständigen Personalrat für die wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Beschäftigten 10 Mitglieder der Liste Marburger Bund vertreten sind und ein Mitglied der Liste Verdi. Dr. Franz-Josef Schmitz ist einstimmig wieder als Vorsitzender des eigenständigen Personalrats gewählt worden.

„Wir sehen es als unsere Verpflichtung an, uns für die Bediensteten im Landesdienst – die wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bediensteten sowie Beamten – nachhaltig für eine Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen am Uniklinikum Marburg einzusetzen“, sagt Schmitz. Die Amtszeit des neu gewählten Gremiums beträgt vier Jahre.

Am Universitätsklinikum Frank furt wurde Dr. Anja-Undine Stücker von der Liste des Marburger Bundes in den Personalrat gewählt. Am Klinikum Frankfurt Höchst ist leider kein Arzt in den Personalrat gewählt worden.

Nachtrag zu Gießen:

Erfolg auch in Gießen. Marburger Bund-Kandidaten stellen den Personalrat.

Weitere Infos

Die Wahlen des Personalrates beim MDK stehen noch aus. Wir werden Sie zeitnah über das Ergebnis informieren.

Zurück