Rettet die Koalitionsfreiheit

Sie als angestellte und beamtete Ärzteschaft haben es geschafft, in großen Teilen der deutschen Krankenhauslandschaft arztspezifische Marburger Bund-Tarifverträge zu verankern. In einer “unheilvollen Koalition” wollen der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (DBA) dieses Rad wieder zurückdrehen und greifen die Eigenständigkeit von Berufsgewerkschaften wie dem Marburger Bund an.

Der DGB und die BDA haben zu diesem Zweck eine Gesetzesinitiative gestartet, um den erst kürzlich vom Bundesarbeitsgericht aufgegebenen Grundsatz der “Tarifeinheit” zu normieren. Dagegen macht der Marburger Bund mit einer Informationskampagne mobil.

Rettet die Koalitionsfreiheit lautet das Motto dieser Kampagne, mit der zunächst die Mitglieder über den Stand der Dinge unterrichtet werden. Zugleich werden sie aufgerufen, aktiv gegen die grundgesetzwidrige Gesetzesinitiative vorzugehen und die Abgeordneten ihres Wahlkreises anzuschreiben.

Bitte informieren Sie auch Ihre Kolleginnen und Kollegen und unterstützen Sie Europas größten Ärzteverband. Bitte überzeugen Sie auch (noch) nicht organisierte Kolleginnen und Kollegen von der Wichtigkeit einer Mitgliedschaft im Marburger Bund. Viele Kommentare zu dieser Auseinandersetzung sind sich darin einig: Wenn der Marburger Bund an einem Krankenhaus die mitgliederstärkste Gewerkschaft ist, wird der aufgehobene Stein den DGB-Gewerkschaften ohnehin auf die eigenen Füße fallen.

Zurück