Tarifverhandlungen für kommunale Klinikärzte erneut vertagt

Pressemitteilung MB-Bundesverband
 
"VKA erstarrt in Bewegungslosigkeit"
 
Auch die vierte Runde der Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) ist ergebnislos verlaufen. Beide Seiten vereinbarten eine weitere Verhandlungsrunde am 4./5. März 2013 wiederum in Düsseldorf. "Die Arbeitgeber lassen keinerlei Bereitschaft erkennen, die beispiellos hohen Arbeitszeitgrenzen der Klinikärzte zu reduzieren.
 
Stattdessen sprechen sie von Belastungen in 'Einzelfällen'. Diese Haltung ist nicht nur zum Schaden der dauerbelasteten Ärzte, sie gefährdet auch die Patientensicherheit", sagte Rolf Lübke, Verhandlungsführer des Marburger Bundes. Ohne eine Senkung der Höchstarbeitsgrenze und ein deutliches Entgegenkommen in der Gehaltsfrage werde es aber keine Einigung geben, stellte Lübke klar.

Weitere Informationen zur Tarifrunde 2013 finden Sie im Internet unter www.vka-tarifrunde.de.

Zurück