VKA - bis 1000 Euro Zulage statt Verbesserung des TVöD

Es dürfen monatlich bis zu 1.000 Euro mehr sein, wenn “Fachkräfte auf dem Gebiet der Informationstechnik” gewonnen und gebunden werden sollen, so diese neue “Arbeitgeberrichtlinie der VKA (Vereinigung kommunaler Arbeitsgeberverbände - die Redaktion) zur Gewinnung und zur Bindung von Fachkräften auf dem Gebiet der Informationstechnik (IT-RL)”. Zudem können noch bis zu zwei Stufen der Entgelttabelle vorweg gewährt werden! Allerdings - wie es eine Zulage so an sich haben kann - nach spätestens fünf Jahren soll Schluss damit sein. Wie die Fachkraft dann noch gehalten werden kann, verrät die Richtlinie nicht.

Das monatliche Grundgehalt eines Berufsanfängers beträgt in E 9 Stufe 1 2.289,21 Euro. Die Vorweggewährung der Stufe 3 bringt ein Gehalt von 2667.67 Euro, mithin ein zusätzliches Plus von 378,46 Euro. Anstelle des tariflich festgelegten Grundgehalts in der E 9 von 2.289,21 Euro gestattet die VKA demnach die Zahlung von zusätzlich 1.378,46 Euro = insgesamt 3.667,67 Euro. Das sind 60 Prozent mehr als das Gehalt eines vergleichbaren nach E 9 bezahlten Angestellten. Wenn es den eigenen Interessen dient, werden von der VKA solche “Lohnungerechtigkeiten” wohl hingenommen. Zur Erinnerung, auch die Fraport AG ist Mitglied der VKA.

Für den Verzeichnisnamen in der URI des externen Links zur Richtlinie der VKA “/tarifvertraege__texte” können wir uns nur fremdschämen: Statt einer mit dem Tarifpartner vereinbarten überfälligen Verbesserung des TVöD (Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst) oder gar eines neuen Tarifvertrags handelt es sich lediglich um eine einseitige Richtlinie nach Gutsherrenart.

Wenn Sie zu den Angestellten und Beamten mit abgeschlossener Hochschulausbildung in einer Ärzten vergleichbaren Stellung an Krankenanstalten, Instituten und ähnlichen Einrichtungen zählen, sofern dort auch Ärzte tätig sind, und damit nach § 3 Abs. 2 unserer Satzung die Voraussetzungen für ein Mitgliedschaft im MB Hessen erfüllen, können Sie mit einem Klick hier bei uns Mitglied werden und mit uns gemeinsam dafür kämpfen, dass ein besserer Tarifvertrag wie der TV-Ärzte/VKA auch für Sie gilt. Das ist allemal erstrebenswerter als der TVöD und eine befristete Zulage.

Zurück