Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken lenkt in letzter Minute ein

Gute Nachricht für die Ärztinnen und Ärzte an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt/M, deren Träger der Verein für berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung Frankfurt e. V. als Mitglied der Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken (VBGK) nach einer Urabstimmung akut vom Streik bedroht war (unser Nachbar-Landesverband Bayern berichtete hier).

Nun legt die VBGK legt neues Angebot vor, über das diese Pressemitteilung 28/11 des Marburger Bund Bundesverbandes berichtet.

Kurzgefasst:

  • 3% lineare Erhöhung rückwirkend zum 01.01.11
  • Laufzeit bis 31.03.12
  • Nachtarbeit und BD 21h-6h: Zuschlag 15% des Stundenentgelts
  • Arbeit am Oster- und/oder Pfingstsonntag: Feiertagszuschlag 135% pro Stunde

Die Verhandlungskommission des Marburger Bundes befürwortet die Annahme dieses Angebots durch die Tarifgremien des Marburger Bundes.

Die Arbeitgeber haben eingesehen, dass die BG-Kliniken sich nicht der allgemeinen Tarifentwicklung verschließen können. Ohne die notwendige Anpassung wären die Kliniken schlicht nicht mehr konkurrenzfähig. Das neue Angebot kann sich auch im Vergleich mit anderen Abschlüssen dieses Jahres sehen lassen“, erklärte Lutz Hammerschlag, Verhandlungsführer und Tarifexperte des Marburger Bund Bundesverbandes.

Zurück