W 2-Besoldung der Professoren in Hessen verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht (BVG) hat einem Marburger Hochschullehrer, der nach Eingruppierung in die Besoldungsgruppe W 2 gegen die Angemessenheit der W-Besoldung geklagt hatte, Recht gegeben:

Die W 2-Besoldung der Professoren in Hessen entspricht in ihrer Gesamtkonzeption nicht den Anforderungen, die das Alimentationsprinzip an eine amtsangemessene Alimentierung des betroffenen Personenkreises stellt. Die gewährte Besoldung ist evident unzureichend. Das durch die Grundgehaltssätze entstandene Alimentationsdefizit wird durch die Leistungsbezüge in ihrer bisherigen Ausgestaltung nicht kompensiert.

Zitiert haben wir aus dieser Pressemitteilung des BVG Nr. 8/2012 vom 14.02.2012. Das Urteil vom 14.2.2012 mit dem AZ 2 BvL 4/10 vom 14.2.2012 finden Sie hier.

Zurück