Wo gibt`s saure Gurken, kleine Brötchen oder arme Würstchen?

In der Kreiskliniken Darmstadt –Dieburg GmbH!

Symbolisch für die Ärztinnen und Ärzte der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg GmbH (K-GmbH) hatte der Marburger Bund anlässlich der letzten Aktiven Mittagspause am 23. Oktober ein Glas saure Gurken an Geschäftsführer Christian Keller überreicht. Hintergrund ist, dass die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten seit 14 Jahren tariflich nicht geregelt sind (wir berichteten).

Am Rande der Aktiven Mittagspause wurde bekannt, dass die Gehälter der in der GmbH beschäftigten Ärztinnen und Ärzte einseitig durch die Geschäftsführung erhöht werden, allerdings nur um 1,6 % und diese auch nur mit Wirkung ab August 2013. Die Ärztinnen und Ärzte im Eigenbetrieb und an allen anderen kommunalen Kliniken (z.B. Klinikum Darmstadt) erhalten bereits seit Januar 2013 eine Gehaltserhöhung: diese beträgt 2,6 %.

Ob das saure Gurken oder kleine Brötchen sind oder die Ärztinnen und Ärzte arme Würstchen, mag jeder selbst beurteilen. Für den Marburger Bund steht jedenfalls weiterhin fest, dass sie einen arztspezifischen Tarifvertrag auf Niveau des Flächentarifvertrags verdienen.

Autor: Rechtsanwalt Andreas Wagner, stellv. MB-Geschäftsführer

Zurück