Marburger Bund zum Deal zwischen Rhön und Fresenius-Helios

Pressemitteilung MB-Bundesverband

„Der angekündigte Umbau der Rhön-Klinikum AG darf nicht zu Lasten der Beschäftigten des Konzerns gehen. Von Fresenius-Helios erwarten wir, dass die Rechte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vollumfänglich gewahrt werden, sollte es tatsächlich zur Übernahme von 43 Kliniken des Rhön-Konzerns kommen. Wir werden sehr genau hinschauen, welche Konsequenzen aus dem Deal für die Ärztinnen und Ärzte in den betroffenen Kliniken erwachsen und stehen unseren Mitgliedern beratend zur Seite“, erklärte heute Dr. Andreas Botzlar, 2. Vorsitzender des Marburger Bundes.

Sowohl mit dem Rhön-Krankenhauskonzern als auch mit der Helios Kliniken GmbH hat der Marburger Bund Ärzte-Tarifverträge abgeschlossen.

„In den zurückliegenden Jahren haben wir Helios als durchaus anspruchsvollen Tarifpartner kennengelernt. Die neue Konstellation bietet auch die Chance zu einer neuen Verständigung über die notwendige Verbesserung von Arbeitsbedingungen“, so Botzlar.

Zurück