MB Hessen in der Ärztekammer

Die 21 Delegierten (15. Wahlperiode 2013 - 2018) des Marburger Bundes
in der Ärztekammer finden Sie hier >>>

Landesärztekammer Hessen wirbt nicht mehr für Heilpraktiker

Diesen Beitrag, vom 28. März 12, haben wir noch einmal aufgegriffen, nicht weil die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) etwa ihre Online-Ausgabe korrigiert hat. Vielmehr hat der Vertreter des Präsidiums in der Redaktion Dr. med. Peter Zürner im nachfolgenden Mai-Heft des Hessischen Ärzteblattes hier unter dem Titel “Wir empfehlen Ihnen nicht den Besuch des Deutschen Heilpraktikertages” den werbenden Hinweis als redaktionelles Versehen entschuldigt.

Weiterlesen …

Höhere Aufwandsentschädigung für das Ehrenamt - bessere Selbstverwaltung?

Die Delegierten des MB Hessen in der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen hatten die Frage für sich bereits vor der Sitzung am 24. März 2012 mit NEIN beantwortet. Mit einem ‘Offenen Brief’ appellierten sie an die niedergelassenen Delegierten, die geplante drastische Erhöhung der Aufwandsentschädigung zu unterlassen. Nach aktualisierten Berechnungen wird sie die Kosten für ‘Gremiensitzungen, Facharzt- und MFA-Prüfungen’ mit einer Steigerung von 121 Prozent auf über 700.000 Euro mehr als verdoppeln.

Weiterlesen …

Medizinstudium: Kein Zwangstertial Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr

Als Zwangstertial bezeichnet diese ‘Gemeinsame Resolution’ von 20 medizinischen Fachgesellschaften, Verbänden und Organisationen in drastischer Formulierung das in der Ausschussberatung des Bundesrates vorgeschlagene Pflichttertial Allgemeinmedizin. Sie unterstützen wie der Marburger Bund damit ein Anliegen der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd).

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Sonderopfer in der qualitativ hochwertigen stationären Versorgung stoppen

Auf Antrag der Delegierten des MB Hessen hat die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen am 24. März 2012 beschlossen: Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen fordert die Landesärztekammer auf, eindringlich auf die Hessische Landesregierung einzuwirken, dass neben der Verbesserung der Strukturen im ambulanten Bereich auch die Sicherung einer qualitativ hochwertigen stationären Versorgung in Hessen zustande kommt.

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Kostenübernahme der Knochenmarktypisierung muss gesetzlich geregelt werden

Auf Antrag der Delegierten des MB Hessen hat die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen am 24. März 2012 beschlossen: Organisatoren von Aktionen zur Suche von Knochenmarkspendern müssen auch noch zusätzlich die Kosten der Knochmarktypisierung übernehmen, soweit sich nicht ein Geldspender findet.

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Ergebnisse der Evaluation der Weiterbildung analysieren

Auf Antrag der Delegierten des MB Hessen hat die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen am 24. März 2012 beschlossen: Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen fordert einen eigenen Tagesordnungspunkt in der nächsten Delegiertenversammlung, der sich mit der Analyse der Ergebnisse der Evaluation der Weiterbildung beschäftigt.

Weiterlesen …

Neue Gesichter und Wahl in Delegiertenversammlung im März

Dr. med. Matthias Moreth und Dr. med. Titus Frhr. Schenck zu Schweinsberg in den Vorstand des Versorgungswerkes der LÄKH wiedergewählt Die Amtszeit des Vorstandes der Versorgungswerkes der Landesärztekammer Hessen (LÄKH) war 2012 abgelaufen. Deshalb stand eine Neuwahl auf der Tagesordnung der Delegiertenversammlung am 24. März 2012.
Dr. med. Helge-Lothar Förster in den Finanzausschuss der Landesärztekammer Hessen gewählt.

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Erhöhung der Aufwandsentschädigungen ablehnen!

Offener Brief der Delegierten des Marburger Bundes an die Delegierten der Ärztekammer Hessen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
in der heutigen Delegiertenversammlung (DV) liegt uns zum dritten Mal in dieser Legislaturperiode ein Antrag zur Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die ehrenamtlich Tätigen der Landesärztekammer Hessen (LÄKH) vor.

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Kein Pflichttertial Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr

Auf Antrag der Delegierten des MB Hessen beschloss die Delegiertenversammlung (DV) der Landesärztekammer Hessen am 24.03.12: Die DV begrüßt es, wenn vermehrt geeignete Praxen für Allgemeinmedizin sich für ein Wahltertial Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr (PJ) zur Verfügung stellen und ihre Auswahl durch die Novelle der AO (Approbationsordnung) gefördert wird.

Weiterlesen …

Landesärztekammer: Patientensicherheit verlangt ausreichende arztspezifische Sprachkenntnisse

Auf Antrag der Delegierten des MB Hessen hat die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen am 24. März 2012 beschlossen: Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen fordert die Hessische Landesregierung nachdrücklich auf, darauf einzuwirken, bei einer Erteilung zur vorübergehenden Ausübung des ärztlichen Berufes nach § 10 der Bundesärzteordnung und zur Erteilung einer Approbation nach §§ 3 oder 14b der Bundesärzteordnung eindringlich die Regelung zur Vorlage eines anerkannten Sprachinstitutes auf das B2-Niveau (entspr. EU-Referenz) zu ändern.

Weiterlesen …