HKZ Rotenburg an der Fulda: Warnstreik am 29. März 2012 - Tarifverhandlungen für die Ärzteschaft sind abgebrochen

Der Marburger Bund hat die Ärztinnen und Ärzte am Herz- und Kreislaufzentrum (HKZ) Rotenburg an der Fulda zu einem Warnstreik am 29. März 2012 aufgerufen. Die seit Februar 2012 andauernden Tarifverhandlungen hat der Marburger Bund abgebrochen.

Hintergrund: Der Marburger Bund hatte für das Jahr 2012 eine deutliche Anhebung der ärztlichen Grundgehälter und der Vergütung für nächtliche Arbeit (unter anderem in Bereitschaftsdiensten) gefordert. In vier Verhandlungsrunden hatte sich der Marburger Bund bemüht, mit den Vertretern des HKZ zu einer Tarifeinigung zu kommen – eine Einigung kam jedoch bis jetzt nicht zustande.

Von Anfang an erweckte das HKZ den Eindruck, als sei kaum Spielraum für Einkommensverbesserungen vorhanden“, berichtet PD Dr. Andreas Scholz, Landesverbandsvorsitzender des Marburger Bund Hessen. Die Arbeitgeberseite hat ein Angebot vorlegt, das für das Jahr 2012 keine Gehaltsverbesserung vorsieht, sondern lediglich für die Jahre 2013 und 2014 eine Steigerung in zwei Schritten. Die angebotene lineare Erhöhung bewegt sich damit weit unterhalb der Inflationsrate und unter den Gehaltssteigerungen, die Ärztinnen und Ärzte der benachbarten Krankenhäuser (z.B. Bad Hersfeld, Eschwege, Fulda) für das Jahr 2012 erhalten. Außerdem erhalten die Ärztinnen und Ärzte des HKZ bei Bereitschaftsdiensten zwischen 50 und 80 € pro Dienst weniger als Kollegen in anderen Kliniken. “Das können sich die Ärztinnen und Ärzte am HKZ nicht weiter bieten lassen“, sagt Scholz.

Das HKZ hatte in der letzten Verhandlungsrunde sein Angebot auch nur unwesentlich nachgebessert, weshalb der Marburger Bund die Ärzteschaft des HKZ am 29. März 2012 zu einem einstündigen Warnstreik aufruft, um dem Arbeitgeber die letzte Chance zu geben, ein verhandlungsfähiges Angebot abzugeben.

Im Rahmen des Warnstreiks am 29. März 2012 werden die Ärztinnen und Ärzte des HKZ in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr sich vor dem Haupteingang des Herz- und Kreislaufzentrums, Heinz-Meise-Straße 100, 36199 Rotenburg an der Fulda einfinden.

Zurück