Joachim Odenwald

Joachim Odenwald ist seit 1993 beim Arbeitsmedizinischen Dienst der Bau-BG in Frankfurt beschäftigt. Zu seinem Aufgabenbereich zählt die Betreuung von Klein- und Großbetrieben des Baugewerbes und des Ausbaugewerbes.

Seit dem PJ im Jahre 1984 ist er Mitglied im MB. Zunächst arbeitete er in einer LVA-Klinik, danach war er im Mathildenhospital in Büdingen beschäftigt. Seit 1999 ist er stellvertretender Bezirksvorsitzender im Bezirk Frankfurt a. M II.

Sein besonderes Engagement gilt der Umsetzung des Arbeitszeitgesetzes an den Kliniken und er will den durch Nacht- und Bereitschaftsdienste sowie ständig anfallende unbezahlte Überstunden entstehenden Dauerstress bekämpfen! “Die Gesundheit der Assistenzärzte in den Kliniken leidet unter den derzeitigen Arbeitsbedingungen ebenso wie ein vernünftiges Familienleben, letztlich ist aber auch das Wohl der Patienten beeinträchtigt.

Drohende Fehlentwicklungen im ärztlichen Versorgungswerk zu Lasten junger Kollegen und deren Familien, die durch eine unterproportionale Repräsentanz der angestellten Ärztinnen und Ärzte in den Gremien des Versorgungswerkes entstehen, will er verhindern. Die Motivation der Kolleginnen und Kollegen leidet auch unter den Bedingungen der Weiterbildungsordnung und der restriktiven Auslegung durch die Landesärztekammer! Die Situation der angestellten Ärztinnen und Ärzte möchte er durch eine stärkere Vertretung des MB in den Gremien der Landesärztekammer verbessern.

Zurück