Klinikum Kassel in Kassel

Hier gilt der TV-Ärzte VKA

Marburger Bund-Mitglieder können den Tarifvertrag anfordern: mail@mbhessen.de

Willkommen im Club: Klinikum Kassel entschädigt PJ mit 400 Euro pro Monat

In unserer Klassifizierung der Mehrklassen-Medizin im Praktischen Jahr (PJ) hat das Klinikum Kassel nun den Sprung von der Minimal- in die Fakultativklasse geschafft: 400 € pro Monat Vergütung lobt das akademische Lehrkrankenhaus der Universität Marburg hier für das PJ aus.

Weiterlesen …

Kassel: Einziger Weiterbildungsermächtigter für Herzchirurgie fristlos gekündigt

Nach diesem Artikel in HNA.de wurde der Chefarzt für Herzchirurgie am Klinikum Kassel fristlos entlassen. Ohne Kenntnisse der Hintergründe können wir uns zu den Spekulationen, dass es sich dabei um ein weiteres Opfer in der Auseinandersetzung des Vorstandsvorsitzenden der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) AG Dr. med. Dipl.-Phys. Gerhard M. Sontheimer mit der “Bande von Chefärzten” (O-Ton Sontheimer, im Artikel auch wieder thematisiert) handelt, nicht äußern.

Weiterlesen …

Marburg hängt Kassel ab - Kassel schlägt zurück

Immer weniger Medizinstudierende in der letzten Ausbildungsphase, dem praktischen Jahr (PJ), schickt der Fachbereich Medizin der Universität Marburg in sein Lehrkrankenhaus Klinikum Kassel. Gab es bei der Einführung des PJ noch Zurückhaltung der Studierenden gegen eine Verschickung nach Nordhessen, wandelte sich das Bild rasch, nachdem sich herumgespochen hatte, wieviel praxisnäher die Tätigkeit und intensiver die Ausbildung an diesem Lehrkrankenhaus war. In den besten Zeiten zog es bis 80 pro Jahr dorthin, berichtet hier die HNA.

Weiterlesen …

Klinikum Kassel: Samstag künftig ein regelmäßiger OP-Tag?

Am Samstag Abend, ist für Ärztinnen und Ärzte der operativen Fächer am Klinikum Kassel der richtige Zeitpunkt, darüber nachzusinnen, ob statt eines Tages mit der Familie zur Vorbereitung des Osterfestes nicht ein regulärer Arbeitstag im OP schöner gewesen wäre.

Weiterlesen …

Klinikum Kassel: Vier Leistungsträger der Pathologie kündigen gleichzeitig!

Der Leiter des pathologische Instituts am Klinikum Kassel, Prof. Dr. Josef Rüschoff, und drei seiner Oberärzte haben Ende März 2007 zur gleichen Zeit gekündigt. Wie die HNA-Online berichtete, sieht Dr. Sontheimer, der Vorstandsvorsitzende der Gesundheit Nordhessen Holding, dieses Ereignis als 'absolute Sondersituation' der Pathologie. Wir werten das anders.

Weiterlesen …

Klinikum Kassel ohne Oberärzte vor dem Niedergang?

Mit den Chefärzten hat sich das Klinikum Kassel schon so gründlich überworfen, dass Beobachter rätselten, welcher qualifizierte Arzt sich in Zukunft bereitfinden wird, die ohnehin undankbare Aufgabe einer leitenden ärztlichen Stellung ausgerechnet an einem Krankenhaus auszufüllen, dessen oberster Verantwortlicher die leitenden Ärzte seines Hauses als eine organisierte Gruppe von Verbrechern bezeichnete, so die Ausdeutung des Dudens für seine Wortwahl einer 'Bande von Chefärzten'.

Weiterlesen …

Bande von Chefärzten in Kassel?

Nach einem Bericht der HNA hat Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding AG, in einer Auseinandersetzung um die Neubaupläne für das Klinikum Kassel die Chefärzte und Professoren an dem von ihm verwalteten Klinikum als "Bande von Chefärzten" bezeichnet.

Weiterlesen …

Zurück