Dr. med. Kolja Deicke

Dr. Kolja Deicke arbeitete von 1990 bis 1992 im Zivildienst als Rettungssanitäter beim DRK in Frankfurt/Main. Das Studium der Humanmedizin hat er in Köln und Düsseldorf absolviert. Seit 1999 ist er Assistenzarzt im Klinikum Kassel.

Seit 1995 ist er Facharzt für Anästhesie und führt seit 2005 die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Seit 2007 besitzt er die Zusatzqualifikation Leitender Notarzt

Ersten Kontakt zur Krankenhauspolitik hatte er als junger Assistenzarzt 2000: Abschaffung von 30-Stunden Schichten in der eigenen Abteilung. Als Assistenten- und (inoffizieller) Ärztesprecher 2006 setzte er ein Arbeitszeitkonto in allen ärztlichen Abteilungen mit Dokumentation der geleisteten Mehrarbeit/Überstunden und deren Ausgleich/Bezahlung innerhalb von drei Monaten durch.

Von 2006 bis 2014 war er teilfreigestelltes Mitglied im Betriebsrat der Klinikum Kassel GmbH und des Konzernbetriebsrat der Gesundheit-Nordhessen AG (GNH). Als Betriebsrat war er u.a. an der Rücknahme der 2-Jahresverträge für Ärzte nach dem TeilzeitBefrGes beteiligt und hat 2006 erfolgreich gegen die Übertragung des von verdi-abgeschlossenen ZuSis auf die Ärzte gekämpft. Seit 2008 ist er auch Mitglied der Aufsichtsräte der Klinikum Kassel GmbH und der Gesundheit Nordhessen AG (GNH).

Seit 2007 ist er stellvertretender Bezirksvorsitzender des Bezirksverbandes Kassel. Seine berufspolitischen Schwerpunkte sind Tarifpolitik, Arbeitzeitgesetz, Arbeitszeitkonten und die Delegation ärztlicher Tätigkeiten.

Deicke ist 1970 in Frankfurt/Main geboren, er ist verheiratet und hat drei Kinder.