„Ärzte schlagen niemandem die Tür vor der Nase zu“

„Der Gemeinsame Bundesausschuss hat einen Beschluss gefasst, der in etlichen Kliniken Besorgnisse auslösen wird. Dem von gesundheitsökonomischen Auguren und Krankenkassen geforderten Kahlschlag kann aber wirksam entgegengewirkt werden, wenn die Länder ihrer Verantwortung für eine Basisnotfallversorgung in strukturschwachen Gebieten gerecht werden“, kommentierte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, den heutigen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu einem gestuften System von Notfallstrukturen in Krankenhäusern.

Weiterlesen …

Weiterbildungsordnung: 100 Spirometrien oder 100 Stressechokardiographien sind heute unrealistisch

Auf der Delegiertenversammlung (DV) Mitte März wurde erfolgreich der Antrag des Marburger Bundes verabschiedet, bereits vor Inkrafttreten der neuen Weiterbildungsordnung (WBO) die aktuell gültigen Richtlinien anzupassen. Wir haben Dr. Lars Bodammer, 2. Stellv. Vorsitzender im MB Hessen und Dr. H. Christian Piper, MB Vorstandsmitglied, nach den Hintergründen gefragt.

Weiterlesen …

Interview: Es gilt die Nähe zum Mitglied zu bewahren

Das Versorgungswerk für Ärztinnen und Ärzte ist ein wichtiges Gut der Selbstverwaltung. Wir haben mit dem VorstandvorsitzendenDr. Titus Freiherr Schenck zu Schweinsberg und dem langjährigen Mitglied im Versorgungswerk Dr. Matthias Moreth über die Wichtigkeit und die Herausforderungen der nächsten Jahren gesprochen.

Weiterlesen …

Einigung mit Asklepios auf neuen Konzern-Tarif

Wenige Tage nach der Einigung mit der Sana Kliniken AG hat sich der Marburger Bund auch mit der Asklepios Kliniken GmbH & Co KG a.A. auf einen neuen Konzern-Tarifvertrag verständigt. Die Gehälter der Asklepios-Ärzte steigen rückwirkend zum 1. Januar 2018 um 2,4 Prozent, ab 1. Januar 2019 um weitere 2,1 Prozent und ab 1. Januar 2020 nochmals um 1,0 Prozent.

Weiterlesen …

Marburger Bund erzielt Tarifeinigung mit Sana Kliniken AG

In der dritten Runde ihrer diesjährigen Tarifverhandlungen haben sich der Marburger Bund und die Sana Kliniken AG gestern Abend auf Eckpunkte zu einem neuen Tarifvertrag geeinigt. Die Gehälter der Ärztinnen und Ärzte in dem privaten Klinikkonzern steigen in drei Stufen um insgesamt 5,3 Prozent: rückwirkend ab 1. Januar 2018 um 2,3 Prozent, ab 1. April 2019 um weitere 2,0 Prozent und ab 1. Januar 2020 nochmals um 1,0 Prozent. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2020.

Weiterlesen …